Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Zitat Larry Hinzman: Permafrost is like frozen chicken in that it thaws but it does not melt.

Foto: Thomas Opel, Alfred-Wegener-Institut

1. Was ist „The Chicken Theory“?

„The Chicken Theory“ ist der Name unseres Projekts zum Thema Permafrost. Wir beziehen uns dabei auf die „Hühnchen-Theorie“, bei welcher der Unterschied zwischen auftauen und schmelzen anhand eines einfachen Beispiels erklärt wird: Nimmt man ein Hühnchen und einen Eiswürfel aus dem Gefrierfach, schmilzt der Eiswürfel komplett und wird zu Wasser. Das Hühnchen hingegen taut lediglich auf, es verändert seine Konsistenz – bleibt aber dennoch ein Hühnchen. Daran lässt sich Permafrost bestens erklären. Bei Permafrost handelt es sich nämlich um gefrorenen Boden. Weil er aus Gestein, Erde und Eis besteht, schmilzt er nicht komplett, sondern taut auf und verändert dabei seine Konsistenz.

2. Was hat die internationale Konferenz ICOP damit zu tun?

ICOP steht für „International Conference on Permafrost“ und findet zum 11. Mal vom 20. bis 24. Juni 2016 erstmalig in Deutschland (Potsdam) statt.

3. Was passiert auf der ICOP?

Knapp 800 WissenschaftlerInnen versammeln sich in Potsdam, um über Permafrost zu reden. Von morgens bis abends finden Vorträge zu allen möglichen Bereichen der Thematik statt. In sogenannten „Poster Sessions“ werden die Aspekte anschaulich dargestellt und von den verantwortlichen Wissenschaftlern erklärt. Über all das informieren wir Euch.

4. Und wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe junger Studierender der DEKRA Hochschule für Medien Berlin und nehmen an der ICOP 2016 teil.

5. Warum stellt Permafrost ein Problem dar?

Permafrost selbst ist natürlich nicht das Problem. Durch die Klimaerwärmung jedoch fängt die Permafrost-Schicht an aufzutauen. Als Folge dessen wird der Boden instabil und die darauf gebaute Infrastruktur kann einstürzen. Außerdem werden bei dem Vorgang des Auftauens Treibhausgase wie COund Methan freigesetzt.

6. Wie wird darauf reagiert?

Zum einen muss die Emission von Treibhausgasen stark reduziert werden, um die Klimaerwärmung zu stoppen. Um die Infrastruktur zu sichern, werden zum Beispiel Gebäude im sogenannten „Pfeilbau“, also auf Stützen gebaut, die bis tief in die Permafrostböden reichen.

 

Theme von Anders Norén